Inhaltsverzeichnis


1. Fortschreibung vom 31.10.1995

Erläuterung der Datenstrukturen

Die einzelnen Nachrichten wie z. B. Aufnahme- oder Rechnungssätze sind variabel gestaltet und setzen sich aus Segmenten zusammen, die sachlich zusammengehörende Felder enthalten. Diese sind als Muß- oder als Kann-Felder deklariert.

Für Datenelemente und Segmente werden Begrenzer (Delimiter) verwendet, die es ermöglichen, daß ausschließlich signifikante Daten übermittelt werden. Felder werden durch ein Plus-Zeichen (+) begrenzt und Segmente durch ein Hochkomma ('). Nur die benötigten Stellen eines Feldes werden übermittelt. Für nicht benötigte Felder wird ausschließlich der Feldbegrenzer (Plus-Zeichen) gesetzt. Am Segmentende können (Kann- )Felder entfallen, indem nach dem letzten mit Daten gefüllten Feld des Segmentes sofort das Segment-Endezeichen (Hochkomma) gesetzt wird.

Die vollständige Beschreibung der Datenformate ist in der Anlage 4 (Kapitel 5) enthalten.

Beispiel: Aufnahmesatz

UNH Kopfsegment Absender und Nachrichtentyp UNH

Nachrichtenreferenznummer 00001

Nachrichtenkennung AUFN:01:000:00

FKT Segment Funktion FKT

Verarbeitungskennzeichen 10

Laufende Nummer des Geschäftsvorfalls 01

IK des Absenders 123456789

IK des Empfängers 987654321

INV Segment Information Versicherter INV

Krankenversicherten-Nr. 123456789012

Versichertenstatus 12345

Gültigkeit der Versichertenkarte 9912

KH-internes Kennzeichen des Versicherten A95-12345

Fallnummer der Krankenkasse Angabe entfällt

Aktenzeichen der Krankenkasse Angabe entfällt

Tag des Beginns des Versicherungsschutzes Angabe entfällt

NAD Segment Name/Adresse NAD

Name des Versicherten Meier

Vorname des Versicherten Hugo

Geburtsdatum des Versicherten Angabe entfällt} da Kranken

Straße und Haus-Nr. Angabe entfällt} versicherten-Nr. und

Postleitzahl Angabe entfällt} Versichertentstatus

Wohnort Angabe entfällt} vorhanden

Titel des Versicherten -

Internationales Länderkennzeichen -

AUF Segment Aufnahme AUF

Aufnahmetag 19950301

Aufnahmeuhrzeit 1120

Aufnahmegrund 0101

Fachabteilung 0700

Voraussichtliche Dauer der KH-Behandlung 19950309

Arztnummer des einweisenden Arztes Angabe entfällt

IK des veranlassenden Krankenhauses 123456789

Veranlassende Stelle bei Notfallaufnahme Angabe entfällt

EAD Segment Einweisungs- und Aufnahmediagnose EAD

Aufnahmediagnose 7224

Einweisungsdiagnose C107

UNH+00001+AUFN:01:000:00'

FKT+10+01+123456789+987654321'

INV+123456789012+12345+9912+A95-12345'

NAD+Meier+Hugo'

AUF+19950301+1120+0101+0700+19950309++123456789'

EAD+7224+C107'

Hinweis zu den folgenden Datensätzen:

Art: M = Mußfeld, K = Kannfeld, Typ: N = numerisch, C = alphanumerisch

Aufnahmesatz

Seg-m  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
 ent                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                 
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    'FKT', siehe Anlage 4      
                                                             (7.2.4)                    
       Verarbeitungskennzeichen              M    N     2    Schlüssel 9                
       Laufende Nummer des                   M    N     2    `01', ...                  
       Geschäftsvorfalls                                                                
       IK des Absenders                      M    N     9    IK des Krankenhauses       
       IK des Empfängers                     M    N     9    IK der Krankenkasse        
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Angabe entfällt Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Angabe entfällt Tag des Beginns des K N 8 Angabe entfällt Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 AUF Segment Aufnahme M C 3 'AUF' Aufnahmetag M N 8 JJJJMMTT Aufnahmeuhrzeit M N 4 HH(00-23)MM(00-59) Aufnahmegrund M N 4 Schlüssel 1 Fachabteilung M N 4 Schlüssel 6 Voraussichtliche Dauer der M N 8 JJJJMMTT (Bis-Datum) KH-Behandlung Arztnummer des einweisenden Arztes K N 9 KV-Nummer des Arztes IK des veranlassenden Krankenhauses K N 9 Veranlassende Stelle bei K C 30 Klartext Notfallaufnahme EAD Segm. Einweisungs- und M C 3 'EAD' (20x wiederholbar) Aufnahmediagnose Aufnahmediagnose K C 4 ICD-Schlüssel Einweisungsdiagnose K C 4 ICD-Schlüssel
Hinweis:

EAD [Aufnahmediagnose]: Erste Aufnahmediagnose bei FKT [Laufende Nr. des Geschäftsvorfalls] = `01' Mußfeld

Verlängerungsanzeige

Seg-m  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
 ent                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                 
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 DAU Segment Dauer M C 3 'DAU' Aufnahmetag M N 8 JJJJMMTT Voraussichtliche Dauer der M N 8 JJJJMMTT (Bis-Datum) KH-Behandlung Nachfolgediagnose, die K C 4 ICD-Schlüssel ab dem ... die Arbeitsunfähigkeit K N 8 JJJJMMTT allein begründet hat FAB Segment Fachabteilung M C 3 'FAB' (10x wiederholbar) Fachabteilung M N 4 Schlüssel 6 Diagnose M C 4 ICD-Schlüssel

Hinweis:

Die Verlängerungsanzeige ist in der Regel vor Ablauf der vorausgegangenen Kostenübernahme zu übermitteln, wenn der Vertrag nach § 112 Abs. 2 Nr. 1 SGB V dies erfordert ( § 4 Abs. 1).

Medizinische Begründung

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
ment                                                                                   
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                 
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 TXT Segment Text M C 3 'TXT' (10x wiederholbar) Medizinische Begründung M C 70 Klartext

Hinweise:

Auf Verlangen der Krankenkasse, falls die voraussichtliche Dauer der Krankenhausbehandlung überschritten wird.

Die Medizinische Begründung kann wahlweise in maschinenlesbarer oder in nicht maschinenlesbarer Form übermittelt werden. Zu nicht maschinenlesbarer Übermittlung siehe Anlage 3.

Rechnungssatz

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
ment                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)      
       Nachrichtentyp                                                                  
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 REC Segment Rechnung M C 3 'REC' Rechnungsnummer M C 20 Rechnungsdatum M N 8 JJJJMMTT Rechnungsart M N 2 Schlüssel 11 Aufnahmetag M N 8 JJJJMMTT Rechnungsbetrag M N 10 99999999,99 Debitoren-Kontonr. des K N 9 Krankenhauses Referenznummer des Krankenhauses K C 20 IK des Krankenhauses für K N 9 wenn abweichend von FKT Zahlungsweg ZLG Segment Zuzahlung K C 3 'ZLG' Zuzahlungsbetrag M N 6 9999,99 Zuzahlungskennzeichen M N 1 Schlüssel 15

Rechnungssatz, Fortsetzung

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
ment                                                                                    
FAB   Segment Fachabteilung                 M    C     3    'FAB' (30x wiederholbar)    
      Fachabteilung                         M    N     4    Schlüssel 6                 
ENT   Segment Entgelt                       M    C     3    'ENT' (30x wiederholbar)    
      Entgeltart                            M    N     8    Schlüssel 4                 
      Entgeltbetrag                         M    N    10    99999999,99 (Einzelbetrag)  
      Abrechnung von                        M    N     8    JJJJMMTT                    
      Abrechnung bis                        M    N     8    JJJJMMTT                    
      Entgeltanzahl                         M    N     3                                
      Tage ohne Berechnung                  K    N     3                                

Entlassungsanzeige

Seg-m  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
 ent                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                 
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 DAU Segment Dauer M C 3 'DAU' Aufnahmetag M N 8 JJJJMMTT Entlassungstag M N 8 JJJJMMTT Nachfolgediagnose, die K C 4 ICD-Schlüssel ab dem ... die Arbeitsunfähigkeit K N 8 JJJJMMTT allein begründet hat ETL Segment Entlassung M C 3 'ETL' Entlassungsuhrzeit M N 4 HH(00-23)MM(00-59) Entlassungsgrund M N 3 Schlüssel 5 Entlassungs-/Verlegungsdiagnose M C 4 ICD-Schlüssel IK der aufnehmenden Institution K N 9 EBG Segment Entbindung K C 3 'EBG' (2x wiederholbar) Tag der Entbindung M N 8 JJJJMMTT
Entlassungsanzeige, Fortsetzung

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
ment                                                                                    
FAB   Segment Fachabteilung                 M    C     3    'FAB' (30x wiederholbar)    
      Fachabteilung                         M    N     4    Schlüssel 6                 
      Diagnose                              K    C     4    ICD-Schlüssel               
      Zusatzschlüssel Diagnose              K    C     4    ICD-Schlüssel               
      Operationstag                         K    N     8    JJJJMMTT                    
      Operation                             K    C     6    Amtlicher OP-Schlüssel      
      Zusatzschlüssel 1 Operation           K    C     6    Amtlicher OP-Schlüssel      
      Zusatzschlüssel 2 Operation           K    C     6    Amtlicher OP-Schlüssel      
RBG   Segment Reha/Behandlung/Geeignete     K    C     3    'RBG' (10x wiederholbar)    
      Einrichtungen                                                                     
      Durchgeführte Reha-Maßnahme           K    C     7    Schlüssel 2                 
      Vorschlag für weitere Behandlung      K    N     4    Schlüssel 13                
      Vorschlag für geeignete Einrichtung   K    N     9    Schlüssel 14                

Rechnungssatz Ambulante Operation

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
ment                                                                                   
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenhaus) und               siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                  
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Angabe entfällt Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Angabe entfällt Tag des Beginns des K N 8 Angabe entfällt Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 REC Segment Rechnung M C 3 'REC' Rechnungsnummer M C 20 Rechnungsdatum M N 8 JJJJMMTT Rechnungsart M N 2 Schlüssel 11 Tag des Zugangs M N 8 JJJJMMTT Rechnungsbetrag M N 10 99999999,99 Debitoren-Kontonr. des K N 9 Krankenhauses Referenznummer des Krankenhauses K C 20 IK des Krankenhauses für K N 9 wenn abweichend von FKT Zahlungsweg Honorarsumme M N 8 999999,99 Pauschale K N 8 999999,99

Rechnungssatz Ambulante Operation, Fortsetzung

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
ment                                                                                   
RZA   Segment Rechnungszusatz Ambulante     M    C     3    'RZA'                      
      OP                                                                               
      Fachabteilung                         M    N     4    Schlüssel 6                
      Behandlungsdiagnose                   M    C     4    ICD-Schlüssel              
      Arztnummer des einweisenden Arztes    K    N     9                               
      Überweisungsdiagnose                  K    C     4    ICD-Schlüssel              
ENA   Segment Entgelt Ambulante OP          M    C     3    'ENA' (30x wiederholbar)   
      Entgeltart                            M    N     4    EBM-Ziffern                
      Tag der Behandlung                    M    N     8    JJJJMMTT                   
      Punktzahl                             M    N     4    9999                       
      Punktwert                             M    N     5    99,999 DPf                 
EZV   Segment Einzelvergütung               K    C     3    'EZV' (10x wiederholbar)   
      Einzelvergütung                       M    N     8    999999,99                  
      Einzelvergütung, Erläuterung          M    N     2    Schlüssel 3                
      Einzelvergütung, Texterläuterung      K    C    70    Text                       

Hinweis:

Bei EZV Schlüssel 3 = `01' (Implantate) ist [Einzelvergütung, Texterläuterung] Mußfeld (Implantat näher bezeichnen).

Kostenübernahmesatz

Seg-m  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung         
 ent                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenkasse) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)    
       Nachrichtentyp                                                                 
 FKT   Segment Funktion                     M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter     M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.              K    N    12                               
       Versichertenstatus                   K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 KOS Segment Kostenübernahme M C 3 'KOS' Datum der Kostenübernahme M N 8 JJJJMMTT Merkmal Kostenübernahme M C 4 Schlüssel 8 Kostenübernahme ab K N 8 JJJJMMTT Kostenübernahme bis K N 8 JJJJMMTT Zuzahlungstage K N 2 Resttage Höchstbetrag je Tag K N 6 9999,99 TXT Segment Text K C 3 'TXT' (10x wiederholbar) Merkmal Kostenübernahme, M C 70 Klartext Erläuterung
Hinweise:

KOS [Kostenübernahme ab], [Kostenübernahme bis], [Zuzahlungstage]: Leer bei Ablehnung

KOS [Kostenübernahme bis]: Soweit in dem Vertrag nach § 112 Abs. 2 Nr. 1 SGB V vorgesehen.

KOS [Höchstbetrag je Tag]: Gilt nur für Bundesknappschaft, siehe Schlüssel 8

Anforderungssatz Medizinische Begründung

Seg-m  Inhalt                              Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
 ent                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenkasse) und             siehe Anlage 4 (5.2.1)      
       Nachrichtentyp                                                                  
 FKT   Segment Funktion                     M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)      
 INV   Segment Information Versicherter     M    C     3    'INV'                       
       Krankenversicherten-Nr.              K    N    12                                
       Versichertenstatus                   K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 Geburtsdatum des Versicherten K N 8 JJJJMMTT Straße und Haus-Nr. K C 30 Postleitzahl K N 5 Wohnort K C 25 Titel des Versicherten K C 17 Internationales Länderkennzeichen K C 3 Schlüssel 7 TXT Segment Text M C 3 'TXT' (10x wiederholbar) Erläuterung der Anforderung M C 70 Klartext

Zahlungssatz

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
ment                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenkasse) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                  
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 REC Segment Rechnung M C 3 'REC' Rechnungsnummer M C 20 Rechnungsdatum M N 8 JJJJMMTT Rechnungsart M N 2 Schlüssel 11 Aufnahmetag M N 8 JJJJMMTT Rechnungsbetrag M N 10 99999999,99 Debitoren-Kontonr. des K N 9 Krankenhauses Referenznummer des Krankenhauses K C 20 IK des Krankenhauses für K N 9 wenn abweichend von FKT Zahlungsweg ZPR Segment Zahlung / Prüfung M C 3 'ZPR' Rechnungsbetrag, zur Zahlung M N 10 99999999,99 angewiesen Prüfungsvermerk M N 2 Schlüssel 10 ZLG Segment Zuzahlung K C 3 'ZLG' Zuzahlungsbetrag M N 6 9999,99 Zuzahlungskennzeichen M N 1 Schlüssel 15 ENT Segment Entgelt K C 3 'ENT' (30x wiederholbar) Entgeltart M N 8 Schlüssel 4 Entgeltbetrag M N 10 99999999,99 (Einzelbetrag) Abrechnung von M N 8 JJJJMMTT Abrechnung bis M N 8 JJJJMMTT Entgeltanzahl M N 3 Tage ohne Berechnung K N 3
Hinweis:

Der Zahlungssatz muß übermittelt werden, wenn der Zahlungsbetrag vom Rechnungsbetrag abweicht oder im Fall einer Ablehnung (siehe Anlage 5). Ansonsten kann er vom Krankenhaus im Rechnungssatz (Schlüssel 11) angefordert werden.

Zahlungssatz Ambulante Operation

Seg-  Inhalt                               Art  Typ  Länge  Inhalt/Erläuterung          
ment                                                                                    
 UNH   Kopfsegment Absender (Krankenkasse) und              siehe Anlage 4 (5.2.1)     
       Nachrichtentyp                                                                  
 FKT   Segment Funktion                      M    C     3    siehe Anlage 4 (7.2.4)     
 INV   Segment Information Versicherter      M    C     3    'INV'                      
       Krankenversicherten-Nr.               K    N    12                               
       Versichertenstatus                    K    N     5    Schlüssel 12,
`99999' bei Auslandsversicherten Gültigkeit der Versichertenkarte K N 4 Bis-Datum (JJMM) KH-internes Kennzeichen des M C 15 Versicherten Fall-Nummer der Krankenkasse K C 12 Aktenzeichen der Krankenkasse K C 8 Tag des Beginns des K N 8 JJJJMMTT Versicherungsschutzes NAD Segment Name/Adresse M C 3 'NAD' Name des Versicherten M C 47 Vorname des Versicherten M C 30 REC Segment Rechnung M C 3 'REC' Rechnungsnummer M C 20 Rechnungsdatum M N 8 JJJJMMTT Rechnungsart M N 2 Schlüssel 11 Tag des Zugangs M N 8 JJJJMMTT Rechnungsbetrag M N 10 99999999,99 Debitoren-Kontonr. des K N 9 Krankenhauses Referenznummer des Krankenhauses K C 20 IK des Krankenhauses für K N 9 wenn abweichend von FKT Zahlungsweg Honorarsumme M N 8 999999,99 Pauschale K N 8 999999,99 ZPR Segment Zahlung / Prüfung M C 3 'ZPR' Rechnungsbetrag, zur Zahlung M N 10 99999999,99 angewiesen Prüfungsvermerk M N 2 Schlüssel 10 Honorarsumme, neu berechnet K N 8 999999,99 Pauschale, neu berechnet K N 8 999999,99 ENA Segment Entgelt Ambulante OP K C 3 'ENA' (30x wiederholbar) Entgeltart M N 4 EBM-Ziffern Tag der Behandlung M N 8 JJJJMMTT Punktzahl M N 4 9999 Punktwert M N 5 99,999 Dpf EZV Segment Einzelvergütung K C 3 'EZV' (10x wiederholbar) Einzelvergütung M N 8 999999,99 Einzelvergütung, Erläuterung M N 2 Schlüssel 3 Einzelvergütung, Texterläuterung K C 70 Text
Hinweis:

Der Zahlungssatz muß übermittelt werden, wenn der Zahlungsbetrag vom Rechnungsbetrag abweicht oder im Fall einer Ablehnung (siehe Anlage 5). Ansonsten kann er vom Krankenhaus im Rechnungssatz (Schlüssel 11) angefordert werden.

Fehlernachricht

Je nach Schwere eines erkannten Fehlers wird entweder die Datei, das Datenpaket oder der einzelne Satz abgewiesen.

Wird eine Datei im DFÜ-Verfahren als fehlerhaft abgewiesen, so wird eine Fehlernachricht als eigene Datei mit den Segmenten UNB, UNH (Nachrichtentyp `FEHL'), FHL, UNT und UNZ erzeugt und an den Absender übermittelt.

Bei Abweisung eines Datenträgers erfolgt die Rückmeldung an den Absender in Papierform mit Angabe des Fehlers und Kopie des Transportbegleitzettels.

Bei Abweisung eines Datenpaketes wird eine Fehlernachricht als eigenes Datenpaket mit dem Nachrichtentyp `FEHL' (Segmentfolge UNH, FHL, UNT) erzeugt und an den Absender übermittelt.

Ein als fehlerhaft erkannter Satz wird um Fehlersegmente ergänzt und an den Absender zurückübermittelt.

Das Fehlerverfahren wird im Kapitel 6 der Anlage 4 (Technische Anlage) zur § 301-Vereinbarung näher beschrieben.

Seg-  Inhalt                               Art  Typ   Länge  Inhalt/Erläuterung        
ment                                                                                   
 UNH   Kopfsegment Nachrichtentyp                           siehe Anlage 4           
                                                           (5.2.1/2)                 
FHL   Segment Fehlermeldung                 M    C      3    'FHL' (20x wiederholbar)  
      Segment                               K    C      3    Name des Segmentes, dem   
                                                             der Fehler zuzuordnen     
                                                             ist                       
      Segmentposition                       K    N      3    bei wiederholbaren        
                                                             Segmenten                 
      Feldposition                          K    N      2    Nummer des Feldes         
                                                             (innerhalb des            
                                                             Segmentes), dem der       
                                                             Fehler zuzuordnen ist     
      Text                                  K    C     70    Fehlertext                
      Fehlercode                            K    N      5    noch festzulegen          
      Dateiname                             K    C     11    aus UNB                   
      Erstellungsdatum und Uhrzeit
-
K

N
N
6
4
JJMMTT
HHMM Erstellungsdatum
- Uhrzeit K Nachrichtenreferenznummer K C 5 aus UNH Dateinummer K C 5 aus UNB


Verwendung der Segmente

                                         von Krankenhaus                                von Krankenkasse                
                              AUFN   VERL   MBEG   RECH   ENTL   AMBO   KOUB   ANFM   ZAHL   ZAAO   
FKT   Segment Fu. des           M      M      M      M      M    M      M      M      M      M      
      Nachrichtentyps                                                                               
 1    Verarbeitungskennzeich    M      M      M      M      M    M      M      M      M      M      
      en                                                                                            
 2    Lfd.Nr. des               M      M      M      M      M    M      M      M      M      M      
      Geschäftsvorfalls                                                                             
 3    IK des Absenders          M      M      M      M      M    M      M        M      M    M      
 4    IK des Empfängers         M      M      M      M      M    M      M        M      M    M      
                                                                                                                               
INV   Segment Info.             M      M      M      M      M      M      M    M      M      M      
      Versicherter                                                                                  
 1    Krankenversicherten-Nr    K      K      K      K      K    K      K      K      K      K      
      .                                                                                             
 2    Versichertenstatus        K      K      K      K      K    K      K      K      K      K      
 3    Gültigkeitsdatum der      K      K      K      K      K    K      K        K      K    K      
      V.karte                                                                                       
 4    KH-internes               M      M      M      M      M    M      M        M      M    M      
      Kennzeichen                                                                                   
 5    Fall-Nummer der KK        -      K      K      K      K      -    K        K      K    K      
 6    Aktenzeichen  der KK      -      K      K      K      K      -    K        K      K    K      
 7    Beginn des                -      K      K      K      K      -    K        K      K    K      
      Vers.schutzes                                                                                 
                                                                                                                               
NAD   Segment Name/Adresse      M      M      M      M      M    M      M      M      M      M      
 1    Name des Versicherten     M      M      M      M      M    M      M      M      M      M      
 2    Vorname des               M      M      M      M      M    M      M        M      M    M      
      Versicherten                                                                                  
 3    Geburtsdatum des Vers.    K      K      K      K      K    K      K        K      -    -      
 4    Straße und Haus-Nr.       K      K      K      K      K      K    K        K      -    -      
 5    Postleitzahl              K      K      K      K      K      K    K        K      -    -      
 6    Wohnort                   K      K      K      K      K      K    K        K      -    -      
 7    Titel des Versicherten    K      K      K      K      K      K    K        K      -    -      
 8    Internat.                 K      K      K      K      K      K    K        K      -    -      
      Länderkennzeichen                                                                             
                                                                                                                               
AUF   Segment Aufnahme          M                                                                   
 1    Aufnahmetag               M                                                                   
 2    Aufnahmeuhrzeit           M                                                                   
 3    Aufnahmegrund             M                                                                   
 4    Fachabteilung             M                                                                   
 5    Voraussichtl. Dauer       M                                                                   
 6    Arztnummer                K                                                                   
 7    IK des veranlassenden     K                                                                   
      KH                                                                                            
 8    Veranlass. Stelle bei     K                                                                   
      Notfall                                                                                       
                                                                                                                               
EAD   Segment                   M                                                                   
      Einw/Aufn.Diagnose                                                                            
 1    Aufnahmediagnose          K                                                                   
 2    Einweisungsdiagnose       K                                                                   
                                                                                                                               
DAU   Segment Dauer                    M                    M                                       
 1    Aufnahmetag                      M                    M                                       
 2    Voraussichtl.                    M                    M                                       
      Dauer/Entl.tag                                                                                
 3    Nachfolgediagnose (AU)           K                    K                                       
 4    Ab-Datum zu AU                   K                    K                                       

                                         von Krankenhaus                                von Krankenkasse                
                              AUFN   VERL   MBEG   RECH   ENTL   AMBO   KOUB   ANFM   ZAHL   ZAAO   
FAB   Segment Fachabteilung            M             M      M                                       
 1    Fachabteilung                    M             M      M                                       
 2    Diagnose                         M             -      K                                       
 3    Zusatzschlüssel                  -             -      K                                       
      Diagnose                                                                                      
 4    Operationstag                    -             -      K                                       
 5    Operation                        -             -      K                                       
 6    Zusatzschlüssel 1                -             -      K                                       
      Operation                                                                                     
 7    Zusatzschlüssel 2                -             -      K                                       
      Operation                                                                                     
                                                                                                                               
ETL   Segment Entlassung                                    M                                       
 1    Entlassungsuhrzeit                                    M                                       
 2    Entlassungsgrund                                      M                                       
 3    Entlassungs-/Verleg.di                                M                                       
      agnose                                                                                        
 4    IK aufnehmende                                        K                                       
      Institution                                                                                   
                                                                                                                               
EBG   Segment Entbindung                                    K                                       
 1    Tag der Entbindung                                    M                                       
                                                                                                                               
RBG   Reha/Behandlung/Einric                                K                                       
      htung                                                                                         
 1    Reha-Maßnahme                                         K                                       
 2    Weitere Behandlung                                    K                                       
 3    Geeignete Einrichtung                                 K                                       
                                                                                                                               
REC   Segment Rechnung                               M           M                    M      M      
 1    Rechnungsnummer                                M           M                    M      M      
 2    Rechnungsdatum                                 M           M                    M      M      
 3    Rechnungsart                                   M           M                    M        M    
 4    Aufnahmetag/Tag d.                             M           M                    M        M    
      Zugangs                                                                                       
 5    Rechnungsbetrag                                M           M                    M        M    
 6    Debitoren-Konto des KH                         K           K                    K        K    
 7    Referenznummer des KH                          K           K                    K        K    
 8    IK für Zahlungsweg                             K           K                    K        K    
 9    Honorarsumme                                   -           M                    -        -    
 10   Pauschale                                      -           K                    -        -    
                                                                                                                               
ZLG   Segment Zuzahlung                              K                                K             
 1    Zuzahlungsbetrag                               M                                M             
 2    Zuzahlungskennzeichen                          M                                  M           
                                                                                                                               
ENT   Segment Entgelt                                M                                K             
 1    Entgeltart                                     M                                M             
 2    Entgeltbetrag                                  M                                  M           
 3    Abrechnung von                                 M                                  M           
 4    Abrechnung bis                                 M                                  M           
 5    Entgeltanzahl                                  M                                  M           
 6    Tage ohne Berechnung                           K                                K             

                                         von Krankenhaus                                von Krankenkasse                
                              AUFN   VERL   MBEG   RECH   ENTL   AMBO   KOUB   ANFM   ZAHL   ZAAO   
RZA   Segment                                                    M                                  
      Rechnungszusatz                                                                               
 1    Fachabteilung                                              M                                  
 2    Behandlungsdiagnose                                        M                                  
 3    Arztnummer                                                 K                                  
 4    Überweisungsdiagnose                                         K                                
                                                                                                                               
ENA   Segment Entgelt Amb.                                       M                           K      
      OP                                                                                            
 1    Entgeltart                                                 M                           M      
 2    Tag der Behandlung                                         M                           M      
 3    Punktzahl                                                  M                           M      
 4    Punktwert                                                    M                         M      
                                                                                                                               
EZV   Segment                                                    K                           K      
      Einzelvergütung                                                                               
 1    Einzelvergütung                                            M                           M      
 2    Einzelvergütung,                                           M                           M      
      Erläuterung                                                                                   
 3    Einzelvergütung,                                           K                           K      
      Texterläuterung                                                                               
                                                                                                                               
KOS   Segment                                                             M                         
      Kostenübernahme                                                                               
 1    Datum der                                                           M                         
      Kostenübernahme                                                                               
 2    Merkmal                                                             M                         
      Kostenübernahme                                                                               
 3    Kostenübernahme ab                                                  K                         
 4    Kostenübernahme bis                                                 K                         
 5    Zuzahlungstage                                                      K                         
 6    Höchstbetrag                                                        K                         
                                                                                                                               
ZPR   Segment                                                                           M    M      
      Zahlung/Prüfung                                                                               
 1    Rechn.betrag,                                                                     M    M      
      angewiesen                                                                                    
 2    Prüfungsvermerk                                                                   M    M      
 3    Honorarsumme, neu                                                                      K      
      berechnet                                                                                     
 4    Pauschale, neu                                                                         K      
      berechnet                                                                                     
                                                                                                                               
TXT   Segment Text                            M                         K      M                    
 1    (Klartext-Erläuterung)                  M                         M      M                    
                                                                                                                               
FHL   Segment Fehler            K      K      K      K      K    K      K      K        K      K    
1-9   (siehe Seite 17)          K      K      K      K      K    K      K      K      K      K      

Hinweise:

INV Entweder INV-1 + INV-2 + INV-3 Mußfelder
oder NAD-3 + NAD-4 (sofern vorhanden) + NAD-5/NAD-8 + NAD-6 Mußfelder

INV-2 bis auf weiteres `99999' bei Auslandsversicherten, wenn keine KV-Karte vorhanden

NAD NAD-4 ist bei Inlandsanschriften nicht immer vorhanden (kleine Gemeinden).

Bei Auslandsanschriften kann NAD-5 entfallen (NAD-8 vorhanden).

AUF Entweder AUF-6 oder AUF-7 oder AUF-8 Mußfeld.

REC REC-5 = Summe (ENT-2 x ENT-5) ./. ZLG-1

Bei Rechnungssatz Ambulante Operation:

REC-5 = REC-9 (+ REC-10 + EZV-1)

REC-9 = Summe (ENA-3 x ENA-4)
Die Zwischenprodukte sind mit 3 Nachkommastellen zu berechnen und zu addieren, Rundung danach.