HTML-Dateien selbst erstellen: Inhaltsverzeichnis


Datei-Eigenschaften und Meta-Information

 Dateibasis definieren
 Datei als durchsuchbare Datei deklarieren
 Meta-Informationen


HTML3 Dateibasis definieren

Ab HTML 3.2 können Sie innerhalb einer HTML-Datei, die Sie auf einem WWW-Server ablegen, nochmals deren internet-weit eindeutige, genaue URL-Adresse notieren. Ein WWW-Browser, der diese Information ausliest, kann in Fehlersituationen besser auf verknüpfte oder referenzierte Dateien zugreifen. Wenn Sie bei  Verweisen oder beim Referenzieren von  Grafiken relative Pfadnamen angeben, gilt die hier definierbare Basis als Bezug.

Beispiel


  <head>
  <base href="http://www.hway.net/teamone/index.htm">
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Die Angabe der Dateibasis erfolgt im Dateikopf (siehe hierzu auch:  Grundgerüst einer HTML-Datei) mit <base href= ... > und der genauen URL-Adresse der Datei. Die Notation der URL-Adresse funktioniert genau so wie bei  Verweise zu HTML-Dateien auf fernen Rechnern.

Wenn nun in der Datei folgende Grafikreferenz steht:


  <img src="teamone.gif">

... so ermittelt der WWW-Browser diese Grafik mit der absoluten URL-Adresse:

  <img src="http://www.hway.net/teamone/teamone.gif">

Netscape 2.xMS IE 3.x Basisfenster für Verweise definieren

Diese Angabe ist nur in Verbindung mit  Frames sinnvoll. Sie können für eine HTML-Datei, die innerhalb eines  Frame-Sets in einem Frame-Fenster angezeigt wird, festlegen, daß alle Verweise dieser Datei in einem bestimmten anderen Frame-Fenster angezeigt werden, solange bei einem Verweis kein anderes Frame-Fenster angegeben wird.

Beispiel


  <head>
  <base target="RechtesFenster">
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Mit <base target= ... > legen Sie das Default-Fenster fest, in dem Verweise angezeigt werden sollen. Der Name des Fensters muß in Anführungszeichen stehen. Voraussetzung ist, daß Sie ein Frame-Set mit Frame-Fenstern definiert haben. Bei einem der Frame-Fenster müssen Sie mit der Zusatzangabe name= den Fensternamen vergeben haben, den Sie hier bei <base target= ... > angeben.

Diese Anweisung darf nicht in der Datei stehen, die das Frame-Set enthält. Sie muß in Dateien stehen, die innerhalb des Frame-Sets angezeigt werden.


 Seitenanfang


HTML2 Datei als durchsuchbare Datei deklarieren

Eine HTML-Datei kann eine durchsuchbare Datei sein. Das bedeutet, daß ihr Inhalt auf dem Server-Rechner nach allen vorkommenden Wörtern indexiert wurde. Es hat jedoch nur einen Sinn, eine HTML-Datei als durchsuchbar zu definieren, wenn ihr Inhalt tatsächlich in indexierter Form vorliegt. Damit die Datei also durchsuchbar ist, muß der Server-Rechner, auf dem sie abgelegt ist, über eine geeignete Datenbank-Anwendung verfügen.

Beispiel


  <head>
  <isindex>
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Die Deklaration einer HTML-Datei als durchsuchbar erfolgt im Dateikopf (siehe hierzu auch: Grundgerüst einer HTML-Datei). Mit <isindex> deklarieren Sie eine HTML-Datei als durchsuchbar.

Datenbankanwendung für Suchanfragen explizit angeben

Beispiel


  <head>
  <isindex href="texte.idx">
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Mit der Angabe href= "(Dateiname)" geben Sie die Datei an, die die Information für Suchanfragen enthält. Der Verweis auf die Datei folgt den gleichen Regeln wie  Verweise zu anderen Dateien.

Suche im WWW-Browser ermöglichen

Beispiel


  <head>
  <isindex href="texte.idx" prompt="Geben Sie einen Suchbegriff ein: ">
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Mit der Angabe prompt veranlassen Sie den WWW-Browser, beim Anzeigen der Datei zu Beginn ein Eingabefeld (das aussieht wie ein  Eingabefeld in einem Formular). In diesem Feld kann der Anwender seinen Suchwunsch eingeben. Wenn Sie dem Eingabefeld einen Aufforderungstext voranstellen wollen, können Sie das tun (siehe obiges Beispiel).


 Seitenanfang


HTML2 Meta-Information

Innerhalb des Dateikopfes können Sie verschiedene Informationen über die Datei notieren, die sonst an keiner Stelle innerhalb des Dokuments oder des Dateikopfes vorkommen.

Beispiel


  <head>
  <meta name="Stichworte" content="HTML, Dokumentation, Internet">
  <meta http-equiv="Erstellt" content="07.10.1995">
  ... andere Angaben im Dateikopf ...
  </head>

Die Meta-Informationen zu einer HTML-Datei notieren Sie im Dateikopf (siehe hierzu auch: Grundgerüst einer HTML-Datei). Mit <meta ... > können Sie eine oder mehrere Informationen notieren, wobei jede Information folgenden Aufbau hat:
  1. Art der Information, bestimmt durch die Angabe http-equiv= oder name=.
  2. Inhalt der Information , bestimmt durch die Angabe content=
Alle Angaben zu Art und Inhalt der Informationen müssen in Anführungszeichen stehen. Verwenden Sie bei der Art der Information http-equiv=, wenn die Datei auf einem Server-Rechner im WWW liegen soll und Sie wünschen, daß der Server-Rechner die Meta-Information im HTTP-Übertragungsprotokoll mit überträgt. Verwenden Sie dagegen name= für persönliche Angaben.

Mit Hilfe eines Tricks können Sie die Meta-Anweisung dazu verwenden, um  Dia-Shows zu programmieren.


 HTML-Dateien selbst erstellen: Inhaltsverzeichnis
 Seitenanfang

Blättern:
Namen und Grundgerüst einer HTML-Datei  |  Texteingabe und Kommentare


© 1996  Stefan Münz